Reiseimpressionen

Sie sind hier: Startseite » Archiv » Vereinsnachrichten

Vereinsnachrichten September 2021

Liebe Mitglieder,
am 26.Juli konnten wir nach einer langen Pause endlich wieder gemeinsam einen Tagesausflug unternehmen. Die Landesgartenschau in Überlingen war an diesem Tag unser Ziel. Eine überaus große Blumenvielfalt und natürlich die Nähe zum See machten diesen Besuch zu etwas Besonderem.

Halbtagesausflug zur Mosterei Kessler

in Detzenweiler am Freitag, 24. September 2021
Seit über 60 Jahren wird dort Most gepresst, heute wird diese als Lohnmosterei betrieben. Der jetzige Inhaber Wilhelm Keßler, ein Enkel des Gründers, betreibt die Mosterei seit 2001 in der dritten Generation.
Heute konzentriert sich der Betrieb auf den Mostobsthandel sowie auf die Erzeugung und den Vertrieb von verschiedenen Säften und Mostsorten. Bei einer Betriebsführung wird uns dies alles näher erläutert. Danach besteht die Möglichkeit zum Einkauf im Hofladen. In der Besenwirtschaft kann genüsslich der Tag abgerundet werden.
Die Produkte können Sie aber auch im eigenen Hofladen in Detzenweiler erwerben oder in unserer Besenwirtschaft genießen.
Abfahrt um 13.30Uhr bei Omnibus Strasser in Kißlegg
Rückkehr ca. 19.30Uhr
Der Fahrpreis zwischen 20 € und 25 €, je nach Teilnehmerzahl, beinhaltet Fahrt, Führung und Verköstigung.
Anmeldung ab dem 04.09.2021 bei P. Nothhelfer, Tel.: 07563-8133, ab 14 Uhr.
Bei kurzfristiger Absage entstehen für die Teilnehmer Kosten (nur Fahrpreis).
Teilnehmer müssen nach heutigem Stand geimpft, genesen oder getestet sein. Nachweis erforderlich. Die jeweils gültigen Corona-Auflagen müssen eingehalten werden. Teilnahme auf eigene Gefahr.

Zu unserer Mitgliederversammlung am Dienstag, 14.09.2021, um 19.00Uhr im Gasthof zum Ochsen (Saal) in Kißlegg, laden wir Sie recht herzlich ein. Wir freuen uns auf zahlreichen Besuch.

Gartentipp:

Die Aussaat von Winterkopfsalat kann nun an einem im Winter geschützten Platz beginnen. Das Setzen der vorgezogenen Salate erfolgt etwas tiefer als üblich. Die Wurzelballen werden einen Finger breit mit Erde bedeckt und im Dezember, wenn nötig, noch mit einem Vlies vor Frost geschützt. Somit steht einer neuen Ernte im Frühjahr nichts im Wege.

Die Vorstanschaft